NaDiA

Was ist das Projekt „NaDiA“?

„NaDiA“ steht für „Nachgefragt! Digital im Alter, aber wie?“

Der Caritas Verband Düsseldorf und die Hochschule Düsseldorf beschäftigen sich im Rahmen des Wissenschaftsjahrs mit dem Thema Digitalisierung im Alter. Digitale Medien halten vermehrt auch Einzug in Lebensbereiche von älteren Menschen, sei es in Form des Online-Bankings, dem Ausfüllen von digitalen Formularen, der Online-Terminvergabe bei Ärzt*innen oder dem Austausch mit der Familie in sozialen Medien. Die Arbeitsgruppe CoDe for Health (unter Leitung von Prof. Dr. Alina Huldtgren) befasst sich auf wissenschaftlicher Ebene mit der Gestaltung von digitalen Medien in den Bereichen Gesundheit, Wohlbefinden und sozialer Teilhabe gemeinsam mit Bürger*innen. Der Caritas Verband setzt Erkenntnisse in der praktischen Seniorenarbeit um, sodass Senior*innen das Potenzial der digitalen Medien zukünftig nutzen können. Hierbei soll ein Technikverständnis geschaffen werden, wobei Ängsten oder fehlender Akzeptanz entgegen gewirkt werden. Daher möchten wir besonders mit älteren Bürger*innen in den Dialog treten, um ihre Sichtweisen auf digitale Medien zu verstehen, verschiedene Medien vorzustellen und gemeinsam in zukünftigen Projekten Digitalkompetenz zu steigern und neue digitale Medien zu entwerfen.

Wir beteiligen ältere Menschen bereits in folgenden Formaten:

Über Nah und Fern – in der Dialogreihe „Kaffee und Kuchen – Digital im Alter“

Hier sollen ältere Menschen in entspannter Atmosphäre bei Kaffee und Kuchen über das Thema Digitalität im Alter miteinander und mit uns in den Dialog treten. Wir möchten wissen, welche Fragen und Probleme bei ihnen in Bezug auf Technik und Digitalität auftauchen. Gleichzeitig nutzen wir diese Termine, um die Teilnehmenden niederschwellig an digitale Medien und Endgeräte heranzuführen und ihr Interesse für diese Thematik zu wecken. Die nächste Veranstaltung findet am 04.07.2022 vor Ort im Zentrum der Caritas in Düsseldorf Bilk statt und behandelt das Thema „Anglizismen und Fremdwörter“.

Anwendungsorientiert – in Studentischen Projekten zum Thema „Digitale Souveränität im Alter“

In Studierendenprojekten wird gemeinsam mit Senior*innen ein Medienkompetenzkurs entwickelt, der auf die Bedarfe von Menschen der alternden Gesellschaft abzielt. Dies kann zur sozialen Teilhabe im Digitalen beitragen, indem der Weg in die Digitalität geebnet wird.

Öffentlich – durch Beteiligungsformate im öffentlichen Raum

In einem partizipativem Gestaltungs-Ansatz sollen Studierende Konzepte entwickeln, mit denen Menschen im Alter analog und vor Ort erreicht werden können. Menschen sollen motiviert werden Seniorenangebote wahrzunehmen. Durch direkte Ansprache soll dafür gesorgt werden, dass sie im Sinne der sozialen Teilhabe mehr in den Kontakt mit anderen Menschen treten können.

Was ist denn das Wissenschaftsjahr 2022?

Das Wissenschaftsjahr 2022 – Nachgefragt! lädt alle Bürgerinnen und Bürger dazu ein, ihre ganz persönliche Frage für die Wissenschaft zu stellen und dadurch Impulse für potenzielle Zukunftsfelder und zukünftige Forschungsvorhaben zu setzen. Denn: Wissenschaft und Forschung durchdringen alle Bereiche unseres Lebens. Ob es nun die wachsende Bedeutung von Algorithmen im Alltag oder die Auswirkungen unserer Lebensführung auf das globale Klima sind: Die Gesellschaft steht am Beginn des 21. Jahrhunderts vor großen Herausforderungen. Um diese gemeinsam zu meistern und unsere Gesellschaft aktiv zu gestalten, sind die Auseinandersetzung mit Forschungserkenntnissen und das Einbringen eigener Perspektiven entscheidend. Die Wissenschaftsjahre sind eine Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) gemeinsam mit Wissenschaft im Dialog (WiD). Sie unterstützen seit 22 Jahren als zentrales Instrument der Wissenschaftskommunikation den Austausch zwischen Forschung und Gesellschaft.

Wenn Sie mehr über das Wissenschaftsjahr erfahren möchten, klicken Sie hier oder auf das Bild:

Logo des Wissenschaftsjahrs 2022. Eine Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.

Partner und Förderung

Skip to content